Per Kontext-Menü (rechte Maustaste) können selektierte Bereiche des DAM als CSV exportiert werden. Der Export enthält die relativen Pfade zu den einzelnen Mediendaten.

Kontext Menü im Mimes Tool-Window

Im nächsten Schritt wird das Ziel für den Export erfragt und danach kann über den Ergebnis-Dialog die Datei geöffnet werden.

Ergebnis-Dialog

Das Ergebnis kann dann mit einer Tabellenverwaltung geöffnet werden.

Exportierte Datei

Ergänzung des Cloud-Pfads

Für eine Ergänzung des relativen Pfads zu einem absoluten, z.B. Web-Pfad kann in der Tabellenverwaltung das Stammverzeichnis kombiniert werden. Das Stammverzeichnis erhält man aus dem Workspace. Dazu öffnet man die Einstellungen im Menü Workspace.

Workspace Einstellungen öffnen

In den Einstellungen der Workspaces den passenden Workspace auswählen.

Workspace Editor

Im nächsten Schritt den Mime-Root auswählen. Der Mime-Root legt fest wo die Mediendaten liegen.

Mime-Root selektieren

Danach den Web Path Preview Text kopieren. Dieser gibt an, wie die Medien aus dem Internet erreichbar sind.

Preview Pfad

Den Anteil des Preview Pfads „path/to/mime/source“ haben wir zuvor exportiert.

Mit der Funktion „=VERKETTEN($B$1;A2)“ kann bei dem folgenden Beispiel der resultierende Pfad erstellt werden.

War der Beitrag hilfreich?